Publishing

Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald

Das IHK-Magazin mit einer monatlichen Auflage von über 14.000 Exemplaren ist seit vielen Jahren ein wichtiger Kommunikationskanal der IHK in Richtung ihrer Mitglieder. Seine Leser sind Unternehmer und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Verkehr. Im Zuge eines Relaunchs wurde das Heft in 2016 einer Generalüberholung unterzogen. Redaktionelle Struktur, Branding und Design sowie die Realisation des Hefts kommen von weiss urban.

weiterlesen

Auch im Zeitalter der Digitalisierung haben gut gemachte Printtitel noch immer Berechtigung: Das IHK-Magazin informiert Unternehmer und Führungskräfte aus der Region Nordschwarzwald regelmäßig über relevante Themen aus der Wirtschaft, der Region, aus Aus- und Weiterbildung sowie über Leistungen und Angebote der IHK. Auch als „Organ“ für Bekanntmachungen ist es von Bedeutung.

Der Relaunch behandelt zunächst die redaktionelle Struktur: Die verschiedenen Themenstrecken und Kapitel/Rubriken erhielten in enger Zusammenarbeit mit der IHK eine neue Inhaltsstruktur, die sich in den Bezeichnungen, aber auch in den thematischen Zuweisungen manifestieren. Auch die Reihenfolge der Themen wurde überarbeitet und orientiert sich an ihrer Relevanz, die sich in einer neuen „Dramaturgie“ ausdrückt. Ebenfalls neu: Der „Blue Table“ repräsentiert ein spannendes Format, bei dem regelmäßig Führungskräfte in der Region von Hauptgeschäftsführer Martin Keppler zu aktuellen Themen interviewt werden.

Auch formal-ästhetisch gibt es zahlreiche Veränderungen: Neben der Neugestaltung des Titels erfährt die Corporate Color (blau) der IHK neue Bedeutung und wird verstärkt als Akzent- und Auszeichnungsfarbe eingesetzt. Ein hellgrauer Fond sorgt für klare Abgrenzung von redaktionellen Inhalten und Anzeigenwerbung. Ganzseitige Bildstrecken setzen den zahlreichen Anzeigen Großzügigkeit und Ruhe entgegen. Visualisierende Stockfotografien werden nahezu gänzlich eliminiert und durch moderne Infografiken ersetzt, also Information statt Dekoration. Last but not least: Kleinteilige aber notwendige und wichtige Bekanntmachungen werden an eine virtuelle Pinwand, dem „Blue Board“ gepinnt und erfahren so mehr Aufmerksamkeit. Kurzum: Print „lebt“, wenn die Verpackung stimmt!